Lufthansa_01

Store Book 2018 Publikation

Ladenbau-Trends im Store Book 2018

Wie kann der stationäre Handel das Bedürfnis der Menschen nach Kommunikation und Erlebnis mit seinen Angeboten verknüpfen? Und wie können Retailer die wirtschaftlichen Chancen der Digitalisierung für sich nutzen? Heute geht es längst nicht mehr um Offline vs. Online: Eine alleine auf E-Commerce ausgerichtete Strategie ist meist nicht erfolgreich. Egal ob Modeboutique, Beautyshop oder Concept Store – der Handel muss nicht nur ein ausgewähltes und zielgruppenspezifisches Sortiment bieten, seine Läden müssen von den Kunden auch als einmaliges Erlebnis wahrgenommen werden. Wie wichtig der gestaltete Raum dabei ist, zeigt die Auswahl an wegweisenden Ladenbauprojekten, die im Store Book 2018 vorgestellt werden.

Im Store Book 2018 sind die 44 besten Projekte aus der internationalen Retailszene zu sehen. Wir freuen uns, dass auch zwei Projekte der dan pearlman Group von einem Expertenbeirat für die aktuelle Ausgabe ausgewählt wurden und somit zu den beispielhaften Storekonzepten gehören. Präsentiert werden die innovativen Konzepte, die von der dan pearlman Markenarchitektur für Storck und für MARC O’POLO entwickelt wurden: Die Storck Welt in Oberhausen und das MARC O’POLO STRANDCASINO in Usedom.

Über das Store Book
Das Store Book vom Deutschen Ladenbau Verband und dem Callwey Verlag gilt als etabliertes Nachschlagewerk für die Ladenbau-Branche. Die Storekonzepte, die für die fünfte Ausgabe ausgewählt wurden, erstrecken sich über sämtliche Branchen, von Food bis Fashion, von Entertainment bis Travel. Während der Fokus des Buches auf dem deutschsprachigen Raum liegt, werden auch die wichtigsten internationalen Projekte vorgestellt. Darüber hinaus geben Interviews umfassende Einblicke in alle aktuell wichtigen Entwicklungen der Storedesign-Branche.

Weitere Informationen zum Store Book 2018 und zur Bestellung gibt es hier.