WWF Brand Temple

Wo und wie arbeitet der WWF? Für was kämpft die Organisation? Und welche Themen liegen den Umweltschützern besonders am Herzen? Mit dem mobilen Brand Temple rückt der WWF nicht nur Nachhaltigkeit, Natur- und Artenschutz ins Rampenlicht, sondern macht seine Arbeit und Werte für Menschen erlebbar. Die mobile Plattform wurde konzipiert, um bei Festivals eingesetzt zu werden und zielt darauf ab, möglichst viele Menschen für das Thema Umweltschutz zu interessieren und zu faszinieren. Auf dem Summer‘s Tale-Festival mit klarem Fokus auf Nachhaltigkeit wurde der Brand Temple zum ersten Mal in einem eigenen WWF Zelt eingesetzt. Dabei nutzt der Brand Temple unterschiedliche didaktische Elemente und konnte auf dem Festival die Aufklärung über das Thema Plastik spielerisch und anschaulich aufbereiten. Als Herzstück des Brand Temples war die dreidimensionale Markenskulptur in Form des WWF Pandas der Fokuspunkt im Zelt der Umweltorganisation. Bestehend aus vier einzelnen Panda-Modulen bietet die Skulptur den Besuchern Raum, in das Arbeiten des WWF einzutauchen und sich über Umweltschutz zu informieren. Als weiteres integriertes Kommunikationsmittel der Botschaften des WWF dienen Displays, angebracht an den Panda-Modulen. Die Markenskulptur steht auf einem Sockel, der nicht nur zur Stabilität, sondern auch wortwörtlich als Repräsentation des Fundaments der Marke dient. Im Sockel integriert laden Sitzstufen zum Verweilen und Austauschen ein. Im Vordergrund des Festivals stand der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Besuchern. Und: Wer genug von inspirierendem Austausch mit Naturschutz-Experten hatte, der wurde herzlich in der Bastel- und Workshop-Ecke empfangen, wo sich Groß und Klein kreativ austoben konnten. Der WWF Brand Temple schafft somit einen mobilen Raum, der Umweltschutz zu einem spannenden Erlebnis für Besucher macht.

Bilder © Sabine Vielmo / WWF