Lufthansa_01

Eröffnung Tierparkschule News

Biodiversität zum Anfassen im Tierpark Hellabrunn

Wie vermittelt man spielerisch und nachhaltig das Thema heimische Biodiversität? Indem man das Klassenzimmer in die Natur holt! Am Freitag, den 19. Juli 2019, eröffnete im Münchner Tierpark Hellabrunn die Tierparkschule gemeinsam mit weiteren Tieranlagen und ausgebauter Edukation.  

Nach der Fertigstellung des ersten Teils des Mühlendorfs im Juli 2018 wurde im Juli 2019 mit der Tierparkschule auch der zweite Bauabschnitt feierlich eröffnet. „Damit haben wir einen Ort geschaffen, an dem wir nicht nur unsere täglichen Tierparkgäste, sondern auch viele zukünftige Schülergenerationen für die Natur vor unserer Haustür begeistern können. Hier erfahren sie, was Biodiversität bedeutet, nämlich die ‚Vielfalt des Lebens‘“, verkündet Tierparkdirektor Rasem Baban vor rund 200 geladenen Gästen zur Eröffnung  

Als Herzstück des Mühlendorfs ist mit der Tierparkschule ein außerschulischer Lernort entstanden, an dem Schülerklassen in der Natur und von der Natur lernen können. „Es gibt sogar ein lebendiges Klassenzimmer, in dem man die Theorie direkt am lebenden Objekt beobachten kann“, erläutert Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Landeshauptstadt München Christine Strobl, die sich von Anfang an für das Bauprojekt stark gemacht hat.  

Die neue Tierparkschule wurde, wie auch schon der erste Bauteil des Mühlendorfs, vom Architekten-Team um Kieran Stanley, CEO dan pearlman Erlebnisarchitektur, entworfen und bis zur Realisierung begleitet. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Umsetzung unseres Entwurfs das wichtige Thema Biodiversität in eine Geschichte und in gebaute Realität übersetzen konnten“, so Kieran StanleyDas Projekt zeichnet sich durch den didaktischen roten Faden, den man überall wiederfindetund seine Authentizität aus. Ich bin begeistert, was für ein toller Ort für Lehre, Entdeckungen und Begegnungen hier entstanden ist.“ 

Seit Sommer 2018 können große und kleine Entdecker bedrohte Haustierrassen im Mühlendorf hautnah erleben und lernen, wie sich diese aus Wildtieren entwickelt haben. Sie können live dabei sein, wenn Küken aus dem Ei schlüpfen und erfahren im Fischbruthaus, was „in-situ“ bedeutet. Im zweiten Bauabschnitt sind 2019 neben der Tierparkschule weiterhin Stallungen für Dahomey-Zwergrinder, ein Streichelzoo, ein Imkerwagen mit Bienenstöcken und eine Zauneidechsen-Anlage hinzugekommen. Auch die Edukation wurde weiter ausgebaut und um das Thema „Insekten und heimische Biodiversität“ sowie um Wissenswertes zu Wild- und Honigbienen ergänzt.  

Weitere Informationen zur Eröffnung gibt es auf der Website des Tierpark Hellabrunn.

Informationen zum Projekt Mühlendorf gibt es hier!