Lufthansa_01

Joke Leon Klein Behavioral enrichment makes the future zoo

Behavioral enrichment makes the future zoo

Joke Leon Klein ist Architekt bei der dan pearlman Erlebnisarchitektur GmbH und zuständig für die Bereiche Tierhaltung und Zooplanung.

AFFEN-DSCHUNGEL MIT WOHLFÜHLFAKTOR

Die Haltung der bedrohten Drills zählt zweifelsohne zu den zoologischen Besonderheiten des Zoo Hannover. Wir sind stolz, mit dem Drillwald eine moderne und artgemäße Anlage für die Affen und ihre Verwandten, die Brazzameerkatzen, geplant und umgesetzt zu haben. Auch anderthalb Jahre nach der Eröffnung in 2017 scheint das von der dan pearlman Erlebnisarchitektur entwickelte Konzept voll aufzugehen.

Das Reich der Affen bietet den kletterfreudigen Tieren auf einer reich strukturierten Fläche von 625m² eine bisher nie dagewesene Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten. Totholzstämme aus Eiche sowie eine Vielzahl an Lebendbäumen erschließen den vertikalen Raum der Netzkonstruktion bis in eine Höhe von 12 Metern. Ergänzt werden sie durch künstliche Lianen, die insbesondere von den agilen und arboreal lebenden Brazzameerkatzen gerne genutzt werden. Selbst die zentral liegende Kunstfelshöhle mit ihren spektakulären Besuchereinblicken kann von den Tieren mittels schräg liegender Baumstämme beklettert werden. Sie dient gleichermaßen auch als Ruhezone und Rückzugsmöglichkeit. Sollte es den Affen einmal zu kalt werden, können sie einen beheizten Felsen  in unmittelbarer Nähe der Glasscheibe aufsuchen.

Die Auswahl der verschiedenen Pflanzenarten erfolgte mit großer Sorgfalt unserer Landschaftsarchitekten. Ziel war es, durch dichte Bambuspflanzungen, aber auch die Verwendung immergrüner Berberitzen mit natürlichem Dornenschutz sowie Holundern und Heinbuchen, den Tierbereich natürlich zu strukturieren und ein möglichst üppiges Landschaftsbild zu erzeugen. Sträucher mit natürlicher Fruchtbildung, wie der Weißdorn wurden gepflanzt, um zur natürlichen Futtersuche zu animieren.

Allgemein spielte bei unserem Entwurf die zukünftige Beschäftigung der Tiere, in Form mentaler, physischer und sensitiver Stimulation, eine entscheidende Rolle. So verfügt der Drillwald beispielsweise über variable Bodenaufbauten und Zwischenräume innerhalb der Natursteinlandschaften, die im Rahmen einer gestreuten Futtersuche für reichlich Abwechslung sorgen. Ich denke, dass es uns gelungen ist, mit dem Drillwald eine hochkomplexe Tieranlage für die Meerkatzenverwandten zu planen, in der Animal Welfare und Environmental Enrichment im Vordergrund stehen und die weltweit ihresgleichen sucht. Die gesamte Anlage umfasst ein von dan pearlman verantwortetes Planungsgebiet von 2.530 m² und wurde für Baukosten in Höhe von ca. 3,39 Mio. Euro realisiert.

 

 

Latest Articles

DAN Newsletter


Ihre Daten werden für keinen anderen Zweck verwendet. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Bestätigungslink in dieser E-Mail.