Erlebnis-Zoo Hannover Wettbewerbsbeitrag Neuer Zoo-Eingang

So gelang es uns mit unserem Konzept, den wertvollen Baumbestand zu erhalten und in die Planung einzubeziehen, den Zoo-Eingang möglichst nah an die Kreuzung heranzuführen und die Besucher schon hier auf das Erlebnis einzustimmen sowie alle Gebäudefunktionen flexibel und effizient zu organisieren. Der Wettbewerbsentwurf mit seiner Waldthematik ermöglicht dem Zoo zudem, einen direkten Bezug zur lokalen Biodiversität herzustellen und in ihr Bildungskonzept einzubinden.
Architektonisch raffiniert erscheint in unserem Wettbewerbsentwurf vor allem das alte Verwaltungsgebäude, welches wir anstatt es abzureißen in unser Konzept integriert haben. Bis auf die Außenmauern zurückgebaut und weiß geschlämmt dient es als Hülle für ein eingefügtes, gläsernes Gewächshaus und stellt den markantesten Teil des Eingangsgebäudes dar. Es verbindet spannungsreich den Erlebniswald und die nüchterne Kubatur des Eingangs.
Neben der ehemaligen Verwaltung haben wir auch eines alten WC-Häuschen und somit ein weiteres bei den Hannoveranern beliebtes Gebäude eingebunden und den Wiedererkennungswert des Areals erhöht.
Darüber hinaus vermittelt das Gebäudeensemble ein Gefühl von Offenheit und Leichtigkeit. Nicht nur das Glasdach im Eiscafé, auch die Oberlichter im Shop und den Servicebereichen setzen die helle Atmosphäre und die Anmutung einer Lichtung fort.

Zoo Berlin - Panda Garden Roca - Messestand 2017 Grün Berlin - Wettbewerb Nutzungskonzept Spreepark Berlin Jägermeister - Shop-in-Shop Konzept