Hagemeyer Minden Shopping-Destination

Wie macht man ein großes Haus für Retailmarken und Kunden gleichermaßen attraktiv und sorgt für die perfekte Shopping-Experience? Hagemeyer in Minden hat den großen Schritt gewagt und das Stammhaus im DOB-Bereich saniert an seine Kunden übergeben. Ziel war es, das für die kleine Stadt Minden große Haus Hagemeyer zu einer Destination für ein großes Einzugsgebiet um Minden herum zu machen. Außerdem sollte die Neugestaltung für den Kunden Klarheit schaffen und eine optimale Orientierung bieten. Die Leitidee: Hier ist mein Zuhause, hier fühle ich mich wohl. Für die Zusammenarbeit mit Hagemeyer hatten die Retailexperten von dan pearlman mit einer klaren Vorstellung seitens des Kunden zu tun, der auch die strategische Leitlinie für die Umgestaltung vorgab. Je Zielgruppe entstanden Stilgruppen und dazugehörige Materialwelten. Eine Lounge mit Sitztreppe und Tischen, WLAN und Ladestationen für Handys klammern die unterschiedlichen, an die Zielgruppen angepassten Designwelten ein und erhöhen die Aufenthaltsqualität. Ausgangspunkt bei der Umgestaltung war das Erdgeschoss. Für die jüngere Zielgruppe hält es gleich zwei spannende Formate bereit: einen über 100 m² großen Sneaker-Store mit dem Titel „Yourwayz“ und eine Abteilung für junge Mode mit der Titel „Hinterhof 79“. Das Format vereint trendige Modelabels von Adidas Originals, über Nike, Q/S designed by und COJDenim bis zu Review und Tom Tailor. Wichtig ist hier eine coole Ansprache der Zielgruppe – ob über Rapper-Events oder Social Media-Aktivitäten. Hier gewinnen Mitarbeiter auch neue Freiheiten und es entsteht viel Neues. Eine ähnlich hohe Sogwirkung soll der Mango-Store entfalten, der vom Hagemeyer-Einkaufsteam unter Hans-Peter Vankerkom selbst bestückt wird. Zwischen diesen drei Ankern gruppieren sich populäre Linien wie Naketano, Khujo, Marc O’Polo Denim und Tommy Hilfiger Denim einerseits, andererseits S.Oliver Red Label, Tom Tailor und Esprit. Andere, ursprünglich im Erdgeschoss angesiedelte Labels wie Street One werden heute in der ersten Etage präsentiert. Hier sind Modern Mainstream- und Modern Classic-Kollektionen stilistisch klar getrennt, doch sanft ineinander übergehend, gruppiert. Speziell die Welt von Opus über Someday bis Hallhuber, Cartoon, Talk about und Soyaconcept zeigt sich aufgeräumt, luftig und abwechslungsreich durch ihren Multilabel-Charakter. Die Anker-Position hat hier Marc O’Polo inne: direkt gegenüber der zentralen Rolltreppe positioniert, verbindet die Kollektion Mainstream- und Premium-Abteilung. Darüber hinaus stellen hochwertige Gastronomieangebote einen weiteren Magnet von Hagemeyer dar. Die Umgestaltung hat Hagemeyer Minden zu einer attraktiven Destination für unterschiedliche Zielgruppen gemacht, die als Vorreiter und Vorbild für ähnliche Formate angesehen werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

Marc O’Polo Strandcasino - Storekonzept Flyeralarm - Flagship Store Erlebnis-Zoo Hannover - Wettbewerbsbeitrag Neuer Zoo-Eingang Jägermeister - Shop-in-Shop Konzept