Grün Berlin Wettbewerb Nutzungskonzept Spreepark Berlin

In unmittelbarer Nähe zum Plänterwald, dem Treptower Park und der Spree eröffnete 1969 der einzige ständige Rummelplatz der DDR. Nach der Wende zum zeitgemäßen Freizeitpark reaktiviert, hat in den letzten 15 Jahren seit der Schließung des Parks die Natur das Areal erobert und es in einen verzauberten Ort verwandelt, der von wilder Natur sowie den Artefakten des Vergnügungsparks geprägt wird. Vor allem die schlafenden Dinos, wartenden Schwäne und das wie sich von Geisterhand drehende Riesenrad haben zur Mythenbildung des Areals beigetragen.
Unser Ziel war es, den Park als gewachsenes Gesamtkunstwerk zu unterstreichen und erlebbar zu machen. Moderne Kunstformen wie „Immersive-Art“, „Land-Art“ oder „Site-Specific-Art“, die das Erleben der Betrachter in den Vordergrund treten lassen und ihnen ermöglicht, Teil des Kunstwerks zu werden, schienen uns das geeignete Mittel dafür zu sein. Ein kuratiertes Programm sowie besondere Events sollten die Qualität und den Prozess des allmählich wachsenden Kulturparks sicherstellen.
Unser Nutzungskonzept wurde im Rahmen des europaweiten Ausschreibungsverfahren 2016 erarbeitet und mit dem 2. Platz prämiert, es berücksichtigt die Arbeitsbereiche Landschaftsarchitektur, Szenografie, Kunst- und Kulturmanagement sowie Tourismusentwicklung und Architektur und sah eine Weiterentwicklung mit dem Kunden in gemeinsamen Design Thinking Workshops sowie ein Bürgerbeteiligungsverfahren vor.

Zoo Berlin - Zooeingang Löwentor Everland Resort - Panda World Tierpark Berlin - Eingang & Spielplätze Lufthansa - Markenakademie