Zoo Berlin Panda Garden

Die neue Panda-Anlage im Zoo Berlin verbindet zeitgenössische Architektur und chinesische Bautradition und lässt sich schon jetzt als Beitrag zur modernen Zooarchitektur lesen. Da Große Pandas in der Regel einzelgängerische Tiere sind, werden sie auch im Panda Garden vom Zoo Berlin bis auf wenige Tage im Jahr getrennt voneinander gehalten. Ein Tunnel unter der Besucherbrücke ermöglicht den Tieren die Kontaktaufnahme. Das Tierwohl und Behavioural Enrichment haben im Planungsprozess von Panda Garden eine wichtige Rolle gespielt. So spenden die Dachfenster aus Plexiglas über den Innengehegen Tageslicht und sind UV-B und UV-A durchlässig. In den natürlich gestalteten Außengehegen regen u.a. Kletterparcours, Sandbecken, Unterstände, Schaukeln und Rutschen die Pandas zu vielfältigen Beschäftigungen an. In nur 14 Monaten haben wir gemeinsam mit unseren Partnern von emproc bpm die Panda-Anlage als Neubau im denkmalgeschützten Ensemble realisiert. Neben der kurzen Planungs- und Bauzeit stellten auch die engen Abstimmungsprozesse mit den deutschen und chinesischen Behörden eine gemeisterte Herausforderung dar.
Wissenswertes rund um das Leben der Pandas vermittelt die Ausstellung entlang der Anlage und der Plaza und setzt mit ihrem Design die natürliche und klare Anmutung des Panda Garden fort. Um ein harmonisches Gesamtbild herzustellen, wurden eigens für die Ausstellung ein Alphabet in Pinselstrich-Optik sowie Illustrationen in Anlehnung an die klassische, chinesische Tuschemalerei entwickelt. Wohldurchdacht wurden die Informationen in die Anlage integriert. So werden sie zum Beispiel durch an Papyrusrollen erinnernde Infotafeln kommuniziert oder prangen an rot leuchtenden Lampions. Spezielle Kindertafeln erweitern die Ausstellung um eine spielerische Entdecker-Ebene. Panda Garden ist nach Panda World im südkoreanischen Everland Resort bereits die zweite Panda-Anlage, für die dan pearlman verantwortlich war. „Eine Anlage für so seltene Tiere zu planen und von der ersten Idee bis zum Einzug zu betreuen, ist eine besondere Ehre“, sagt Kieran Stanley. Der weltweit beliebte Große Panda gilt als Botschafter für den Artenschutz. Nur ca. 2000 Exemplare leben in freier Wildbahn, und auch in Zoos und Tiergärten sind Große Pandas selten.
Der Zoo Berlin hat den Bau der Panda-Anlage mit einem Panda-Blog begleitet. Alle Einträge lesen Sie hier.

FAKTEN AUF EINEN BLICK

Kunde: Zoologischer Garten Berlin
Projekt: Panda Garden
Leistungen: Architektur und Landschaftsarchitektur (LPH 1 – 9 nach HOAI), Kommunikation und Ausstellung
Planungszeit: April 2016 – Juni 2017
Bauzeit: Oktober 2016 – Juni 2017
Eröffnung: 05. Juli 2017
Grundstücksgröße: 5480 m2
Bebaute Fläche: 614 m2
Bruttogeschossfläche: 614 m2
Bruttorauminhalt: 2940 m3
Baukosten: ca. 10 Mio. Euro

Roca 2017 - Messestand Erlebnis-Zoo Hannover - Wettbewerbsbeitrag Neuer Zoo-Eingang Grün Berlin - Spreepark  - Wettbewerb Nutzungskonzept Spreepark Berlin Zoo Berlin - Zooeingang Löwentor