Lufthansa_01

Unser Paten-Orang-Utan Nita News

Unser Beitrag zum Artenschutz

Eine unserer Kernkompetenzen ist die Zooarchitektur. Als Unternehmen, das eng mit Zoos weltweit zusammenarbeitet, beschäftigen wir uns auch mit Fragen, die über rein architektonische Belange und Haltungsanforderungen hinausgehen. Welche Aufgaben haben zoologische Einrichtungen in der Zukunft und vor welchen Herausforderungen stehen sie? Was ist gutes Zoodesign und was wollen wir mit unserer Arbeit bezwecken?

Wir glauben weiterhin, dass die vier Hauptziele von Zoos – Bildung, Naturschutz, Forschung und Freizeit, die Heini Hediger bereits Mitte des 20. Jahrhunderts formuliert hat, Bestand haben. Wir sehen unsere Aufgabe als Zooarchitekten darin, Zoos und Aquarien bei ihrer Arbeit zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, ihre Themen, Ziele und Aufgaben den Besuchern näher zu bringen und Interesse an Natur- und Artenschutz zu wecken.

Weil wir mit unserer Arbeit nicht nur den Erhalt von bedrohten Tierarten ex situ unterstützen wollen, sondern auch wichtig finden, dass die Tiere in situ geschützt werden, haben wir vor einem Jahr eine Patenschaft für das Orang-Utan Weibchen Nita übernommen.

Auch im nächsten Jahr möchten wir unser Engagement für den Artenschutz fortsetzen. Nita die Orang-Utan Dame ist zehn Jahre alt und lebte bis vor kurzem in der Schutzstation Nyaru Menteng auf Borneo. Mit elf anderen Orang-Utans ist sie im November auf die 3.419 Hektar große Flussinsel Salat Island gezogen. Das Leben auf der isolierten Insel mit intaktem Wald soll die Tiere auf ein Leben in Freiheit vorbereiten und ist der letzte Schritt vor der Auswilderung.

Hinter dem Schutzprogramm steckt die BOS Fundation, die sich für die bedrohten Tiere und ihren Lebensraum einsetzt, Rehabilitierungstationen betreibt, Regenwaldgebiete schützt und die Auswilderungen ermöglicht.